Strahl- & Durchflussregler

In aufsteigender Reihenfolge

1-24 von 25 Artikeln

Seite:
  1. 1
  2. 2

In aufsteigender Reihenfolge

1-24 von 25 Artikeln

Seite:
  1. 1
  2. 2

Mehr Information zum Thema

Durchflussbegrenzer - die kleinen Sparhelfer

Durchflussbegrenzer helfen Ihnen dabei, im Alltag ganz einfach und effektiv Wasser zu sparen. Durchflussbegrenzer sind Bestandteile von Strahlreglern, um dabei zu helfen, den Wasserverbrauch zu senken. Dank kleiner Löcher oder einer schwer durchlässigen Membran erzeugen Sie einen Rückstau in Wasserhähnen und Duschschläuchen. Dadurch wird der Wasserdruck erhöht, eine geringere Wassermenge wird nachgepumpt und Ihr Wasserverbrauch gesenkt.

Was bringt ein Spar-Strahlregler?

Strahlregler oder auch Perlatoren sind Aufsätze, die in oder auf das Ende des Wasserhahns geschraubt werden. Ein herkömmlicher Strahlregler sorgt dafür, dass sich der Wasserstrahl angenehm anfühlt und das Wasser nicht zu sehr spritzt. Ein Spar-Strahlregler erfüllt grundsätzlich die gleichen Aufgaben, reduziert jedoch zusätzlich den Wasserdurchfluss. Besonders sparsame Modelle können Ihnen dabei helfen Ihren Wasserverbrauch um bis zu 98 % zu reduzieren.

Reduzieren Sie Ihren Wasserverbrauch, senkt das nicht nur Ihre reinen Wasserkosten. Der Großteil des Frischwassers wird warm genutzt. Somit fallen zusätzliche Kosten zum Erhitzen des Wassers an. Ein geringerer Wasserverbrauch bedeutet auch einen geringeren Energieverbrauch. Dadurch sparen Sie bares Geld.

Unsere Beispielrechnung veranschaulicht Ihnen die Ersparnis für einen Wasserhahn pro Jahr.


Normaler Strahlregler Spar-Strahlregler
Wasserverbrauch l/Min 15 4
Minuten pro Jahr 365 Tage à 5 Minuten = 1.825 365 Tage à 5 Minuten = 1.825
Wasserverbrauch gesamt 1.825 Min. x 15 l/Min. = 27.375 l = 27,37 m³ 1.825 Min. x 4 l/Min. = 7.300 l = 7,3 m³
Frischwasser ink. Abwasser pro m³ in € 4,34 4,34
Wasserkosten gesamt 27,37 m³ x 4,34 €/m³ = 118,78 € 7,3 m³ x 4,34 €/m³ = 31,68 €
Einsparpotenzial 87,10 €

Wo sind Strahlregler sinnvoll?

Der Einsatz von Spar-Strahlreglern ist vor allem dort sinnvoll, wo viel unter fließendem Wasser getan wird. Dazu zählen vor allem Bäder, in denen sich regelmäßig die Hände gewaschen werden. Mit einem Durchflussbegrenzer können Sie die Wassermenge im Badezimmer reduzieren.

Ebenfalls kann ein Strahlregler in der Küche sinnvoll sein, um etwa beim Gemüse waschen zu sparen. Einige Strahlregler sind verstellbar und lassen Sie die Wassermenge regulieren. Um Töpfe aufzufüllen können Sie den Wasserzufluss erhöhen, da hier die Wassermenge immer gleichbleibt und ein geringerer Durchfluss Zeit kosten würde.

Auf den Durchfluss kommt es an

Ohne Spar-Strahlregler fließen bis zu 15 Liter Wasser pro Minute durch den Hahn. Spar-Strahlregler können den Durchfluss um mehr als die Hälfte reduzieren, sodass nur noch zwischen 4-8 Liter pro Minute durchlaufen. Besonders sparsame Modelle wie der Altered Nozzle schaffen es mit ihrer Zerstäubungstechnologie sogar, den Wasserverbrauch auf 0,2 Liter pro Minute zu reduzieren, ohne dass Sie auf Komfort verzichten müssen.

Wie wird ein Spar-Strahlregler montiert?

Die meisten Strahlregler sind, wie Wasserhähne, genormt und kommen in den Ausführungen M22 oder M24. Die Zahlen stehen hierbei für den Umfang des Wasserhahns, also 22 mm oder 24 mm. Bei M22 handelt es sich um ein Innengewinde, das auf den Hahn aufgeschraubt wird. M24 ist ein Außengewinde, das in den Wasserhahn eingeschraubt wird. Welchen Sie benötigen hängt vom Durchmesser der Öffnung Ihres Wasserhahns ab.

Zum Anbringen wird für gewöhnlich nur ein Montageschlüssel zum Lösen des Perlators vom Wasserhahn benötigt. Sollten Sie eine Zange zur Hilfe nehmen, um den Strahlregler besser greifen zu können, empfiehlt es sich ein weiches Tuch dazwischen zu legen, um Kratzer zu vermeiden.