Standby vermeiden und Strom sparen

Vermeiden Sie unnötigen Standby-Verbrauch und sparen Sie Strom ein. Mit einigen wenigen Handgriffen sind die neuen Stromsparhelfer in Form von Steckdosenleisten installiert. Wir zeigen, wie es geht, welche Produkte es gibt und vor allem wie hoch das Einsparpotential ist.

Standby-verbrauch-vermeiden

Wie kann man durch Standy-Vermeidung Strom sparen?

steckdosenleiste-schalter

Einfache Steckerleiste mit Ausschalter

In jedem Haushalt befinden sich zahlreiche Geräte, die zwar „ausgeschaltet“ sind, sich aber weiterhin im Standby-Modus, also in Betriebsbereitschaft, befinden. Auch in diesem Standy-Modus verbrauchen die entsprechenden Geräte noch Strom, wenn auch deutlich weniger, als wenn sie noch eingeschaltet sind. Typische Standby-Geräte sind Fernseher, DVD-Player, Computer, Hi-Fi-Anlage, Router, Spielekonsolen und Drucker. Die größten Standby-Stromverbraucher befinden sich also am Arbeitsplatz und im Wohnzimmer. Wer diesen heimlichen Stromfressern den Strom abdrehen möchte, der sollte ausschaltbare

steckdosenleiste-mit-fernbedienung

Steckerleiste mit Fernbedienung

Steckdosenleisten zwischen das Gerät und die Steckdose schalten. So kann man ganz einfach abends, wenn man das Wohn- oder Arbeitszimmer verlässt, die Steckdosenleiste ausschalten und dafür sorgen, dass Standby-Strom nicht unnötig verbraucht wird. Neben den einfachen Steckerleistenmodellen mit Knopf zum Ein- und Ausschalten gibt es zudem noch per Fernbedienung steuerbare und voll- und teilautomatisierte Lösungen. Modelle mit Fernbedienung sind eine praktische Lösung, wenn Steckerleisten hinter Schränken oder unter Schreibtischen verborgen sind und man nicht jedes Mal die Steckerleiste frei räumen möchte um sie auszuschalten.

ueberspannungsschutz-steckdosenleiste

Steckdosenleiste mit WLAN

Steckdosen mit denen man eine Teil- oder Vollautomatisierung anstreben kann, sind programmierbar, per LAN oder WLAN und können so individuell programmiert und eingestellt werden. Man kann beispielsweise die Steckdosenleiste im Arbeitszimmer so einstellen, dass sie morgens automatisch angeht und abends ebenso selbstständig wieder aus. Durch die Automatisierung vergisst man garantiert keine Steckerleiste mehr auszuschalten.

 

Was kann man einsparen durch Standby-Vermeidung?

Durch die Vermeidung von Standby-Verbrauch, kann ein durchschnittlicher Haushalt 41 Euro Stromkosten pro Jahr einsparen. Wer überdurchschnittlich viele Geräte mit Betriebsbereitschaft hat, der kann natürlich noch mehr sparen.

Hier können Sie nachlesen, wie wir gerechnet haben.

Was wird das kosten?

Steckdosenleisten-Modelle mit einfachem Ein- und Ausschalter gibt es bereits ab 5 Euro. Wer etwas mehr Hightech und Automation bevorzugt, kann Steckdosenleisten ab 20 Euro kaufen. Wenn in Arbeitszimmer und Wohnzimmer je eine Steckdosenleiste zum Ausschalten installiert wird, kommt man auf Anschaffungskosten von 10 Euro. Durch diesen geringen Anschaffungspreis rentieren sich die Steckdosenleisten nach nur einem viertel Jahr.

Steckdosenleiste mit Schalter:                 2 * 5 Euro = 10 Euro

Mit EnerGenie Standby vermeiden und Strom sparen

energenie-ueberspannungsschutz-steckdosenleiste-6-fach-wlan

 

EnerGenie Überspannungsschutz-Steckdosenleiste mit WLAN

– Internet-/Netzwerkzugriff via App
– Überspannungsschutz

button-steckerleiste

 

 

steckdosenleiste-mit-fernbedienung

EnerGenie Steckdosenleiste 5-fach mit Fernbedienung

– Steuerbar per Fernbedienung
– Überspannungsschutz

button-steckerleiste

 

7 Kommentare

  1. Modelle mit Fernbedienung sind zwar eine praktische Lösung aber der eingebaute Funkempfänger verbraucht etwas Strom. Die beste Wirkung hat man mit der einfachen Abschaltbaren Steckdosenleiste.

  2. Die mehrfachstecker sind ein guter Einwand. Man ist sich häufig nicht bewusst, wie viel Strom man eigentlich verschwendet. Auch Ladegeräte, die einsatzlos in der Dose hängen, ziehen kontinuierlich Strom! Man sollte sie in solch einer Steckdose auf bewahren oder darauf achten, sie nach dem Laden direkt raus zu ziehen. LG

  3. auch ich lege sehr darauf Strom zu sparen. Ich hatte mal eine diskussion mit meinen Mann,er war der Meinung,wenn man den PC komplett ausschaltet verbraucht er keinen Strom.Dann setzte ich mich durch und haben die Steckleiste zum Ausschalten so,das man an den Schalter kommt und es wurde ein Jahr schön ausgeschaltet. Und siehe da,es waren über 400kW im Jahr was wir eingespart hatten und mein Mann war erstaunt,das es so war. Also es lohnt sich ebend eine Steckleiste zum ausschalten zu nehmen,ich habe es sogar für Waschmaschine und Geschirrspüler,die Steckleiste will ich noch austausch gegen eine wo man jede einzelne Steckdose ausschalten kann,so läuft nichts unnötig im Standbye.

  4. Eine gute Alternative zu Steckdosenleisten mit Fernbedienung finde ich solche mit Fußschalter, immerhin braucht die Leiste ja auch Strom, wenn sie die ganze Zeit auf Empfang ist. So ein Fußschalter kann so platziert werden, dass er bequem erreichbar ist, während die Leiste auch etwas unzugänglicher sein kann. Übrigens muss der Schalter nicht zwangsweise mit dem Fuß bedient werden 😉

  5. Hi Sarah,

    wirklich eine toller Beitrag! Strom sparen ist nicht nur gut für den Geldbeutel sondern auch für die Umwelt!!! Macht weiter so 🙂

    Beste Grüße Jens

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.