Lichthelligkeit: Welche Halogenlampe ist durch welche LED-Lampe zu ersetzen?

Spätestens seit der EG-Verordnung 244/2009 muss in jedem deutschen Haushalt für jedes Haushaltsleuchtmittel der Lichtstrom in Lumen angegeben werden. Doch was genau sagt dieser Lichtstrom eigentlich aus? Und was ist, wenn ich meine Halogenlampen durch neue, energieeffiziente LED-Lampen ersetzen möchte? Wie finde ich hier die passenden Lumenwerte für meine LED-Lampe? Wir erklären, welche Halogenlampe durch welche LED-Lampe mit welcher Lumenzahl ersetzt werden kann.

Der Lichtstrom gemessen in Lumen

Die Einheit Lumen [lm] beschreibt den Lichtstrom eines Leuchtmittels und gibt somit Auskunft darüber, wie viel Licht eine Lampe zu allen Seiten hin tatsächlich ausstrahlt. Das ist eine wichtige Erkenntnis um zu sehen, mit welcher Helligkeit ein Raum durch welches Leuchtmittel beleuchtet wird. Der Lichtstrom variiert hierbei und ist von Leuchtmittel zu Leuchtmittel unterschiedlich.umrechnung-gluehbirne-halogenbirne-led-birne-lichthelligkeit

Vergleich von Halogen- und LED-Lampen in Lumen

Wie finde ich denn nun heraus, welche Halogenlampe durch welche LED-Lampe ersetzt werden kann?

Allgemein ist es wichtig zu wissen, dass eine Halogenlampe mit einer bestimmten Wattzahl bezogen auf dessen Lichtstrom (Lumenzahl) nicht durch eine LED-Lampe mit derselben Wattzahl ersetzbar ist.

Hierzu ein Vergleich:

Eine herkömmliche Halogenlampe mit 20 W hat in etwa einen Lichtstrom von 250 Lumen. Eine LED-Lampe mit 20 W hat je nach Hersteller etwa 1500 Lumen. Man kann also erkennen, dass der Lichtstrom der LED-Lampe bei gleicher Wattzahl wesentlich höher ist.

Oder im Umkehrschluss:

Eine LED-Lampe verbraucht bei gleichem Lichtstrom (Lumenzahl) im Vergleich zu einer Halogenlampe mit demselben Lichtstrom (Lumenzahl) weniger Energie!

Worauf muss ich achten, wenn ich meine Halogenlampe durch eine LED-Lampe ersetzen möchte?

Die Helligkeit und somit auch der Lichtstrom einer LED-Lampe (gemessen in Lumen) kann variieren und ist Abhängig von der Anzahl der LEDs, der Qualität der einzelnen LED-Dioden und dem sogenannten Abstrahlwinkel. Dieser gibt einem Käufer Auskunft darüber, unter welchem Winkel das Licht eines Leuchtmittels abgegeben wird. Die Wattzahl alleine gibt also keine (wie es bei einer herkömmlichen Glühbirne der Fall war) genaue Auskunft darüber, wie hell oder dunkel eine Halogen- bzw. LED-Lampe leuchtet. Da LEDs deutlich effizienter sind, haben LED-Lampen weniger Watt als Glühbirnen und Halogenlampen, strahlen aber genauso hell. Nachstehende Tabelle soll als Orientierung dienen und einen Vergleich von Halogen- zu LED-Lampen darstellen.

Halogenlampe

LED-Lampe

Watt

Lumen

Watt

20 W

200 – 300 lm

3 – 4 W

30 W

400 – 500 lm

6 – 8 W

40 W

600 – 700 lm

9 – 10 W

50 W

1000 – 1100 lm

11 – 12 W

Diese Tabelle stellt den Vergleich zwischen einer Halogenlampe und einer LED-Lampe (Halogen- und LED-Spots ausgeschlossen) in Bezug auf den Lichtstrom übersichtlich dar. Es ist zu erkennen, dass beispielsweise eine Halogenlampe mit 50 W dieselbe Lumenzahl hat, wie eine LED-Lampe mit 11-12 W. Somit erzeugen LED-Lampen mit weniger Energie denselben Lichtstrom wie Halogenlampen und leuchten Ihre Räumlichkeiten mindestens genauso gut aus.

LED Lampen kaufen

Mit unserem Lampenfilter garantiert die richtige LED finden.

zu-den-led

 

 

Mehr Infos zum Thema LED gibt’s hier:

LED statt Glühbirne – Wie finde ich den richtigen Ersatz?

LED statt Halogen – Was muss ich beachten?

Produktnamen von LED Spots ganz einfach entschlüsseln

3 Kommentare

  1. Pingback: [Grünspar] Lichthelligkeit: Welche Halogenlampe ist durch welche LED-Lampe zu ersetzen? | netzlesen.de

  2. Vorsicht: Falls mit „Halogenlampen“ Spots/Strahler gemeint sind, stimmen die LED-Äquivalente/Lumen-Werte nicht, weil Letztere weniger Streulicht verbreiten. Die EU-Verordnung lässt deshalb vor allem bei Hochvolt-PAR16-LED-Spots (wie die oben abgebildete LEDON) erheblich weniger Lumen zu, beispielsweise 200 lm für 35 Watt und 300 lm für 50 W – siehe diese Vergleichstabelle:
    http://fastvoice.net/wp-content/uploads/2012/12/referenzlichtstrom-tabelle-gros.jpg

    Bei Niedervolt-MR16-Spots sind es 180 lm für 20 W, 300 lm für 35 W und 540 lm für 50 W. Entscheidend sind bei LED-Spots aber prinzipiell eher die Lichtstärke/Candela-Werte und der Halbwertswinkel.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.