Energiesparpotential im Haushalt

Wir sind überzeugt, dass in jedem Haushalt noch jede Menge Energiesparpotential versteck ist. Um dies genauer aufzuzeigen, haben wir dieses Jahr unsere Kampagne „Deutschland grünoviert“ ins Leben gerufen, bei der wir 10 Haushalte mit energieeffizienten Lösungen in den Bereichen Wasser, Beleuchtung, Heizen und Strom ausstatten. Heute möchten wir zum einen diese Haushalte etwas genauer vorstellen und aufzeigen, was diese sparen können und zudem einmal vorrechnen, wie groß das Einsparpotential ist, welches im deutschen Durchschnittshaushalt schlummert – also bei Ihnen zu Hause. Zudem zeigen wir einfache Lösungen, wie das Energiesparen zum Kinderspiel wird.

Einsparpotential Musterhaushalt

Muster-HaushaltEin durchschnittlicher deutscher Haushalt hat 2 Haushaltsmitglieder. So ein Musterhaushalt verbraucht 13985 kWh Gas pro Jahr, 2850 kWh Strom pro Jahr und 88,4 m3 Wasser pro Jahr. Durch einfache Energiesparmaßnahmen in den verschiedenen Haushaltsbereichen kann dieser Musterhaushalt rund 440€ einsparen. Wir sind dabei von einem Strompreis von 0,28 €/kWh, einem durchschnittlichen Heizkostenpreis von 0,08 €/kWh und einem Wasserpreis von 3,50 €/m³ ausgegangen. Alle weiteren Berechnungen basieren auf diesen Preisen und dem Verbrauch eines durchschnittlichen Haushaltes, deshalb können die inividuellen Energiesparpotentiale natürlich nach oben oder unten abweichen. Wie viel und womit Sie sparen können, erfahren Sie weiter unten.

Der durchschnittliche Grünovierungs-Haushalt hat 3 Haushaltsmitglieder. Er verbraucht 14052 kWh Gas pro Jahr, 4440 kWh Strom pro Jahr und 83,8 m3 Wasser pro Jahr. Im Schnitt spart jeder grünovierte Haushalt 443€. Wir haben also ehrgeizige Ziele und sind gespannt, ob wir diese erreichen! Wie viel genau jeder Haushalt an Energiekosten sparen kann und welche Charakteristika diese haben, stellen wir jetzt genauer vor.

Unsere Haushalte

haushalt1

In Haushalt 1 leben drei Personen. Diese wohnen in einer Wohnung zur Miete. Für diesen Haushalt haben wir ein Einsparpotential von 490€ pro Jahr errechnet.

haushalt2

 

In Haushalt 2 leben vier Personen. Diese wohnen ebenfalls zur Miete in einer Wohnung. Für Haushalt 2 haben wir eine Einsparung von 391€ pro Jahr errechnet.

haushalt3

 

In Haushalt 3 leben drei Personen. Diese wohnen in einem eigenen Haus zur Miete. Dieser Haushalt kann 627€ pro Jahr sparen.

haushalt4In Haushalt 4 leben zwei Personen. Diese wohnen in einer Wohnung, sind jedoch Eigentümer dieser. Dieser Haushalt kann 248€ pro Jahr sparen. Da es einen zentralen Wasserzähler gibt, werden die Wassereinsparungen dieses Haushalts nicht ganz dem Haushalt zu gute kommen. Zudem heizt dieser Haushalt elektrisch. Deshalb werden hier vor allem die Stromkosten sinken.

haushalt5

 

In Haushalt 5 leben zwei Personen. Diese wohnen in einem eigenen Haus und sind auch Eigentümer dieses Hauses. Sie können 473 € pro Jahr einsparen.

haushalt6

 

In Haushalt 6 leben zwei Personen. Diese wohnen in einer Wohnung zur Miete. Für diesen Haushalt haben wir eine Einsparung von 81€ pro Jahr errechnet.

haushalt7

 

In Haushalt 7 leben zwei Personen. Diese wohnen in einer Wohnung und sind auch Eigentümer diese. Sie können 376€ pro Jahr einsparen.

haushalt8

 

In Haushalt 8 leben vier Personen. Diese wohnen in einem Haus und sind auch Eigentümer des Hauses. Dieser Haushalt kann 1261€ pro Jahr einsparen.

haushalt9

 

In Haushalt 9 lebt eine Person. Diese wohnt in einer Wohnung zur Miete. Sie kann 276€ pro Jahr sparen.

haushalt10

 

In Haushalt 10 leben 5 Personen. Diese leben in einem eigenen Haus und sind auch Eigentümer dieses Hauses. Sie können pro Jahr 201€ einsparen.

 

Der deutsche Durchschnittshaushalt

Was ein deutscher Durschnittshaushalt pro Jahr in den einzelnen Bereichen Strom, Wasser und Heizen sparen kann und vor allem wie, erfahren Sie hier.

Strom

Das Einsparpotential beim Stromverbrauch ist enorm. Besonder effektiv und einfach sind folgende zwei Sparmaßnahmen: erstens der Austausch alter Glühbirnen und Halogenlampen gegen energiesparende LEDs und zweitens das Anbringen ausschaltbarer Steckdosenleisten zur Vermeidung von Stand-by-Verbräuchen.

Energie_sparen_Strom

In einem durchschnittlichen Haushalt werden 2850 kWh Strom pro Jahr verbraucht. Von diesem Stromverbrauch machen Beleuchtungskosten 11% aus. Durch eine Umrüstung auf LEDs können dann von den 11% Beleuchtungskosten 80% eingespart werden. So kann man in einem Jahr 70€ Stromkosten einsparen. Der Stand-by-Verbrauch macht ebenfalls 11% der Stromrechnung aus. Mit einer ein- bzw. ausschaltbaren Steckdosenleiste kann man 47% der Stand-by-Kosten vermeiden. Diese Energiesparmaßnahme spart somit weitere 41€ ein. Durch zwei sehr einfache Maßnahmen kann man so jährlich 11€ Stromkosten einsparen.

Alte Glühbirnen gegen effizientere LEDs auszutauschen ist sehr einfach. Hier erklären wir, wie der Umtausch Glühbirne statt LED problemlos gelingt und auf was man beim Tausch achten sollte. Steckdosenleisten sind ebenfalls schnell angebracht. Einfach die Steckdosenleiste zwischen Steckdose und Elektrogeräte schalten. Nach dem Gebrauch, das ausschalten der Steckdose nicht vergessen. Wer jetzt schon weiß, dass er daran nicht denkt, der kann sich eine Steckdosenleiste kaufen, die programmierbar ist und selbstständig ans ausschalten denkt. Die größten Stand-by-Kosten entstehen im Wohn- und Arbeitszimmer, dort sollte man die Steckdosenleisten auch als ertes installieren.

Fazit Stromsparen

osram-led-superstar-classic-a40-e27-led-lampe-6w-matt_1

 

= LEDs bringen 70€ Einsparung pro Jahr

brennenstuhl-3-fach1= ausschaltbare Steckdosenleisten bringen 41€ Einsparung pro Jahr

 

 

Wasser

Was viele nicht wissen – wer Wasser spart, spart zum einen die Ressource Wasser, aber vor allem spart er auch warmes Wasser. Und damit auch die Energie, die benötigt wird, um das Wasser zu erhitzen. Wasser sparen kann man beispielsweise durch die Verwendung von wassersparenden Duschköpfen aber auch mit Durchflussbegrenzern in Küche und Bad. Die hier unter Wasser errechnete Einsparung bezieht sich jedoch erst einmal nur auf die reinen Wasserkosten, die Kosten für die Wassererhitzung finden sich unter Heizen.

Energie_sparen_Wasser

In einem durchschnittlichen 2 Personen Haushalt in Deutschland werden pro Jahr 88,4 m3 Wasser verbraucht. 24% dieses Wassers verbrauchen wir beim duschen. Durch Sparduschköpfe kann der Duschwasserverbrauch um 40% verringert werden. Dies spart Kosten in Höhe von 30€ pro Jahr ein. Kranwasser macht 13% des Wasserverbrauchs aus und kann durch entsprechende Durchflussbegrenzer um 54% gesenkt werden. Diese Energiesparmaßnahme spart jährlich zusätzliche 22€ ein. Insgesamt können durch die wassersparenden Alternativen 52€ pro Jahr an reinen Wasserkosten eingespart werden. Hinzu kommen noch die Einsparungen im Bereich Heizen, die im nächsten Abschnitt aufgeführt sind.

Wassersparende Duschköpfe werden genauso verwendet wie ganz normale Duschköpfe, dies macht einen Austausch kinderleicht. Beim Kauf sollte man jedoch beachten, dass es Sparduschköpfe gibt, die den Verbrauch auf 9 Liter reduzieren und welche die sogar mit nur 6 Litern auskommen. In unserer Einsparberechnung sind wir von einem 9 Liter Duschkopf ausgegangen. Handelsübliche nichtwassersparende Duschköpfe verbrauchen hingegen 15 Liter. Durchflussbegrenzer werden einfach vor den Wasserhahn geschraubt. Durch diese Maßnahme kann man den Wasserdurchfluss von 13 auf 6 Liter reduzieren.

Fazit Wassersparen

wasserspar-duschkopf-raindance-hansgrohe

 

= Sparduschköpfe bringen 30€ Wasser-Einsparung pro Jahr

durchflussbegrenzer-neoperl-strahlregler-aufschrauben_2= Durchflussbegrenzer bringen 22€ Wasser-Einsparung pro Jahr

 

 

Heizen

Die Heizung gehört zu den größten Energiefressern im Haushalt. Was viele nicht wissen, 70% des heimischen Energieverbrauchs geht auf die Heizung zurück. Es macht also Sinn beim Energiesparen die Heizung nicht außen vor zu lassen. Die höchsten Energieeinsparungen erzielen intelligente Heizungssteuerungen. Diese Systeme reichen von einfachen Heizkörperthermostaten bis hin zu vollautomatisierten Smart Home Systemen. In unserem Beispiel errechnen wir die Einsparung durch ein intelligentes Heizungssteuerungssystem. Wie wir oben gesehen haben, kann man Heizkosten auch durch die Verwendung wassersparender Duschköpfe und Wasserhähne einsparen, da die Warmwassererhitzung beispielsweise beim Duschen sehr energieintensiv ist.

Einsparung_Gas

Ein deutscher durchschnittshaushalt verbraucht 13985 kWh Gas pro Jahr. 82% davon gehen auf die Wassererhitzung für die Heizung zurück. Durch intelligente Heizungssteuerungssysteme kann man 20% dieser Heizkosten einsparen. Dies spart bei einem durchschnittlichen Haushalt 183€ im Jahr ein. Die restlichen 18% des Gasverbrauches entstehen durch die Erhitzung von Warmwasser etwa beim duschen oder spülen. Von diesen 18% kann man 47% einsparen durch die Verwendung von Durchflussbegrenzern und wassersparenden Duschköpfen. Dies macht zusätzliche 95€ im Jahr aus. Zusammen erreichen beide Energiesparmaßnahmen eine Kosteneinsparung von 278€ jährlich.

Fazit Heizkosten sparen

en_key_produkte_gross

 

= intelligente Heizungssteuerungssysteme bringen 183€ Einsparung pro Jahr

durchflussbegrenzer-neoperl-strahlregler-aufschrauben_2 wasserspar-duschkopf-raindance-hansgrohe= weniger Wasserverbrauch beim Duschen und am Wasserhahn bringen 95€ Einsparung pro Jahr

 

 

Das kann ich sparen

Wer die oben vorgestellten Maßnahmen in allen drei Bereichen umsetzt kann im Schnitt 441€ pro Jahr sparen. Die meisten Energiesparmaßnahmen sind schnell und mit wenigen Handgriffen erledigt, wie etwa ein Wechsel auf LEDs oder die Nutzung von ausschaltbaren Steckdosenleisten und Sparduschköpfen. Ein wenig zeitintensiver ist die Installation eines intelligenten Heizungssteuerungssystems, dafür bringt sie die höchsten Einsparungen. Wem die Investition in ein ganzes Heizungssteuerungssystem zu hoch ist, der kann natürlich auch bei den kleinen Dingen anfangen. Steckdosenleisten gibt es bereits ab 5€, Durchflussbegrenzer ab 3,50€, 60 Watt Ersatz-LEDs ab 9€ und Sparduschköpfe ab 20€.

Mehr Infos zur Thema Energiesparen gibt’s hier:

Den eigenen Energieverbrauch kennen und senken mit einem Energiesparkonto

WLAN Steckdose mit Netzwerkzugriff – mit Hightech Strom sparen

LED statt Halogen – Was muss ich beachten?

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.