Mit dem SodaStream die Umwelt und den Rücken schonen

Plastikmüll belastet unsere Umwelt zunehmend stärker und wird ein immer größeres Problem. Ressourcenknappheit ist ein ebenso präsentes Thema. Um dem ein wenig entgegenzuwirken und zumindest auf die neue Produktion von immer mehr Pfandflaschen, -dosen und –kisten aus begrenzten Mitteln zu verzichten und so Müll zu vermeiden, gibt es die SodaStream Trinkwassersprudler.

Der Umwelt zuliebe

Als grünes Unternehmen liegt uns Nachhaltigkeit natürlich sehr am Herzen. Laut SodaStream werden pro Jahr 460 Milliarden PET-Flaschen produziert und es dauert über 450 Jahre bis sich diese vollständig zersetzen. Der zunehmenden Umweltverschmutzung durch Plastikmüll wollen wir persönlich etwas entgegen setzen und auch unsere Kunden motivieren auf den unnötigen Kauf von weiteren Plastikflaschen zu verzichten.

Plastikmüll ist eine zunehmende Belastung für unsere Umwelt, gerade auch die jährlich produzierten 450 Millionen Plastikflaschen tragen dazu bei. Obwohl wir in Deutschland Müllpfand haben und die Rücklaufquote nahezu vollständig ist, ist das betriebene Recycling leider nicht lupenrein und umweltfreundlich. Nur etwa die Hälfe der zurückgenommenen Pfandflaschen sind gut genug für die Herstellung neuer Flaschen. Die andere Hälfte wir CO2 intensiv nach China transportiert, um dort weiter verarbeitet zu werden. Mehrwegflaschen, wie beispielsweise die SodaStream Flaschen, sind somit immer umweltfreundlicher als Einweg- und Pfandflaschen.

Interessant ist auch die Betrachtungsweise des Filmemachers Urs Schnell in seinem prämierten Dokumentar Film „Bottled Life“. Der Film beschreibt eindrücklich, wie aus Grundwasser ein Lifestyleprodukt wurde. Große Konzerne wie etwa Nestlé kaufen das Leitungswasser günstig auf und verkaufen es teuer an die Kunden weiter. Dabei könnte man genauso gut einfach das eigene Leitungswasser trinken und dadurch viel Geld sparen.

Kein Kistenschleppen mehr

Wenn die Parkmöglichkeiten vor der Haustür schlecht sind und man nicht im Erdgeschoss wohnt, ist der Transport jeder Kiste Wasser mit ca. 16kg Gewicht unnötige Plackerei. Hier bei Grünspar hat keiner Lust Kisten zu schleppen oder Leergut wegzubringen. Wir schonen lieber die Umwelt und unsere Rücken. Da das Leitungswasser in Deutschland von so hoher Qualität ist, machen wir uns dies einfach zu Nutzen um Zeit und Geld zu sparen. Eine SodaStream-Füllung reicht für ca. 60 Liter Sprudelwasser und der Alu-Kohlensäure-Zylinder kostet nur 7,65 Euro. Für diesen Preis bietet aber niemand 5 Kisten Wasser (ebenfalls 60 Liter) an und liefert diese vor die Haustür. Wem hier reines Sprudelwasser zu langweilig ist, der benutzt eines der zahlreichen Sodastream Sirup Sorten.

SodaStream Megapack

Wir finden eine gute und günstige Version bietet die Firma SodaStream mit dem Megapack Cool. Soda StreamEnthalten sind alle wichtigen Komponenten die für den Einstieg in einen pfandfreien Haushalt benötigt werden: der SodaStream Cool in neutralem Grau, zwei 1-Liter PET-Flaschen in weiß, zwei 0,5-Liter PET-Flaschen in den Farben Orange und Grün und 6 verschiedene Geschmackssorten. Und darum steht dieses Produkt auch bei uns im Büro.

Die neue Generation: SodaStream Penguin und Crystal

Die neuere SodaStream Generation bietet mit dem Penguin und dem Crystal zudem schon seit einer Weile die Möglichkeit seinen Sprudel in Glasflaschen zu erzeugen und aufzubewahren. Durch das schicke Design der Glaskaraffen wirken die neuen Flaschen noch ästhetischer als ihre Kollegen aus Plastik. Zudem hat sich die Benutzerfreundlichkeit erhöht, da die Glasflaschen im Gegensatz zu den Plastikflaschen spülmaschinentauglich sind. Dies erleichtert die Reinigung für alle Haushaltsbewohner enorm. Zuletzt erhöht sich auch die Haltbarkeit der Flaschen, da das Material wesentlich widerstandsfähiger sodastream-penguinist. Somit sind die Glaskaraffen nochmals mehrere Jahre länger haltbar als die bereits sehr lange durchhaltenden Plastikflaschen. Der SodaStream Penguin ist dabei – wie sein Name schon andeutet – zudem noch in einer schicken Form als Pinguinform aufgebaut. Durch dieses Design wirkt er daher in jeder Küche elegant und majestätisch, ist also nicht nur etwas für den Genuss, sondern auch fürs Auge! Die verwendeten CO² Zylinder sind dabei identisch mit denen von anderen SodaStream Produkten. Somit ist ein Umstieg jederzeit möglich, da die Kartuschen eins zu eins übernommen werden können.

Das könnte Sie auch interessieren:

15 ultimative Tipps zum Müll vermeiden

LED statt Glühbirne – Wie finde ich den richtigen Ersatz?

Nachhaltige Ideen für die nächste Gartenparty

2 Kommentare

  1. Ich danke Ihnen für den tollen Artikel. Diese Trinkwassersprudler sind einfach praktisch. Man spart damit eine Menge Geld, da man seinen eigenen Sprudel selber herstellen kann.
    Beste Grüße,
    Jan

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.