Aktueller Test zum Glühbirnen-Ersatz

Stiftung Warentest hat im Mai 2013 wieder einmal Licht ins Dunkle gebracht und LEDs, ESL (auch bekannt als Kompaktleuchtstofflampen bzw. Energiesparlampen) und Halogenlampen (umgangssprachlich auch Glühlampen) miteinander verglichen. Insgesamt und überhaupt schneiden die LEDs im Testurteil am besten ab – und Grünspar zeigt, warum das so ist!

Auf die Suche nach dem optimalen Ersatz für die 60 Watt Glühlampe hat sich die Stiftung Warentest begeben und insgesamt 20 birnenförmige Leuchtmittel nebeneinander gereiht und geprüft. Im Detail wurden dabei 2 Glühlampen, 9 LEDs sowie 9 Kompaktleuchtstofflampen getestet. Das Qualitätsurteil wurde mittels der Kategorien technische Daten, Umwelt/Gesundheit, Deklaration und Haltbarkeit bewertet.

Die LED – der Star unter den aktuellen Leuchtmitteln

Das Ergebnis ist dabei wie gesagt besonders positiv für die LED-Lampen ausgefallen. Im Verhältnis zur Glühlampe spart die LED bis zu 90 Prozent an Energie ein, erzeugt weniger Wärme bei gleicher Helligkeit, enthält keine giftigen Stoffe und kann zudem auch noch mit einem deutlich höheren Lebenszyklus auftrumpfen. Die einkalkulierte Lebensdauer der LEDs wurde auf rund 50.000 Stunden berechnet. Mit einer LED holt man sich definitiv Qualität ins Haus, die sich dann mittel- bis langfristig betrachtet auch wirtschaftlich richtig auszahlt. Die Anschaffungskosten für eine LED liegen aktuell zwischen 20 und 52 Euro.

Außer der LG Electronics A19 haben alle getesteten LEDs mit dem Qualitätsurteil „gut“ abgeschnitten. Die LG Electronics wurde von den Testpersonen der Stiftung Warentest bemängelt, weil sie ein leises Brummen verursacht, das die Einsatzmöglichkeiten dieser LED erheblich einschränkt. Die Osram Parathom Classic A 60 Advanced dagegen hat mit dem Qualitätsurteil von 1,6 den Test gerockt und ist unter den LED-Leuchtmitteln der Superstar, gefolgt u.a. von der Philips LED-Lampe A60 warmweiß und der Ledon A65 10 Watt. Im Besonderen sind bei den LED-Testwerten hervorzuheben, dass diese herausragenden Ergebnisse in den Kategorien Haltbarkeit und lichttechnische Eigenschaften aufzeigen. Laut Stiftung Warentest reicht das Licht der Ledon-LED sogar an das natürliche Glühlampenlicht heran. Folgen Sie unserem Link, wenn Sie sich ebenfalls öfter die folgende Frage stellen: Warum LED-Lampen benutzen?

Die Energiesparlampe – eine Alternative auf kurze Sicht

Kompaktleuchtstofflampen bzw. Energiesparlampen können sicherlich als Alternative zu den LEDs eingesetzt werden, da sie auf kurze Sicht natürlich günstiger in der Anschaffung sind. Im Vergleich zu den LEDs geben sie lichttechnisch betrachtet nur ein mittelmäßiges Licht ab. Auch hinsichtlich ihrer kürzeren Lebensdauer wurden sie schlechter als die LED-Leuchtmittel-Konkurrenz bewertet. Den ESLs wird eine Lebensdauer von etwa 10.000 Betriebsstunden angerechnet. Unter den verglichenen Kompaktleuchtstofflampen liegt die Müller Licht Ultra Vollcover mit dem Testurteil 2,1 im vorderen Bereich. Gleich dahinter rangiert die Megaman Compact Classic ESL mit einem Testurteil von 2,2. Das Hellweg/Flectorsparleuchtmittel „Klassik“ wird dagegen mit einem mangelhaften Ergebnis am schlechtesten bewertet.

Falls Sie Bedenken wegen flüssigem Quecksilber plagen, dann schaffen die Energiesparleuchten mit der Quecksilberlegierung vielleicht Abhilfe. Solche Kompaktleuchtstofflampen, wie beispielsweise die Ecobulb Energiesparlampe E27 15W, beinhalten anstatt Quecksilber meist Amalgam und machen somit den Austritt von flüssigem Quecksilber extrem unmöglich.

Hier finden Sie auch weitere Fakten und Einsparpotentiale zu den Energiesparlampen.

Die Glühlampe – ganz schön Oldschool

Die Halogenglühlampe ist Stiftung Warentest zufolge der Verlierer unter den getesteten Leuchtmitteln. Hauptsächlich schneidet sie hinsichtlich ihres verschwenderischen Energieverbrauchs und der kurzlebigen Haltbarkeit am schlechtesten ab. Schließlich lässt auch der enorme Energieverbrauch das gute Licht der Halogenglühlampe extrem verblassen.

Die getesteten Halogenlampen schneiden in den Kategorien Umwelt/Gesundheit, Deklaration sowie Haltbarkeit sogar nur mit ausreichend oder sogar mangelhaft ab. Insgesamt wurden die zwei getesteten Halogenglühlampen mit den Qualitätsurteilen 4,5 und 4,8 ausgezeichnet. Trotz der besonderen lichttechnischen Eigenschaften rangiert die Halogenglühlampe mit Recht auf dem letzten Platz.

Zusammengefasst

Natürlich sind Vor- und Nachteil überall zu finden – im Großen und Ganzen betrachtet zählt eben doch das Gesamturteil und das haben die LED-Leuchtmittel im Test mit Bravour bestanden. Diese belegen zu Recht die vorderen Ränge, weil sie eben keine Giftstoffe enthalten, weniger Wärme an ihre Umgebung abgeben, keine Einschaltverzögerung aufweisen und sich durch eine überragende Lebensdauer auszeichnen.

Die Ökobilanz – eine neue Sichtweise

Den Blick auf die Nachhaltigkeit gerichtet hat die neue Kategorie Umwelt und Gesundheit unter dem Motto „Ökobilanz“ im Stiftung Warentest einen bedeutenden Platz eingenommen. Diese Maßnahme bewerten wir von Günspar als positives Zeichen, weil auch wir der Meinung sind, dass man mit den Ressourcen schonend und verantwortungsbewusst umgehen sollte. Im Fokus der Ökobilanz stehen Nutzlebenszyklus und Lebensdauer. Der Lebenszyklus beleuchtet alle wesentlichen Prozesse von der Beschaffung der Rohstoffe über die Produktion bis hin zur Lieferung, Anwendung und Entsorgung des jeweiligen Leuchtmittels. Weiterhin hinterfragt diese Kategorie auch den Einfluss auf die Gesundheit und unsere Ökosysteme.

Auslaufmodelle im Test

Auch wenn der Test erst vor einigen Tagen erschienen ist, gibt es bereits Produkte, die nicht mehr lieferbar sind und bereits durch Nachfolgeprodukte abgedeckt werden: So wird z.B. die Osram Parathom Classic A 60 Advanced (EAN 4008321973498) nicht mehr angeboten, ersetzt wird sie durch die neue OSRAM LED SUPERSTAR CLASSIC A 60. Und auch die Samsung LED A60 (Art.-Nr. STIILW 827102118) ist nicht mehr lieferbar, stattdessen gibt es die Samsung Electronics A60 E27 LED-Lampe 10,8W.

 

Weitere Informationen zu LEDs:

LED statt Glühbirne – eine Schritt für Schritt Anleitung zur richtigen LED

LED statt Halogen – was muss ich beachten?

Die EU-Ökodesign-Richtlinie für Haushaltslampen

2 Kommentare

  1. LED-Leuchtmittel bringen auch ganz neue Möglichkeiten des Designs mit sich und erhalten so (meiner Meinung nach) auch hierfür einen Pluspunkt. Zwar gibt es noch einiges im Bereich Forschung zu tun, aber eine tolle Alternative zur Glühlampe sind sie schon.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.