Der ultimative Guide zum Kostenvergleich von Energiesparprodukten

Die etwas dramatische Headline dieses Artikels lenkt vielleicht von der eigentlichen Thematik ab. Heute schreibe ich zur Abwechslung mal nicht über die Auswirkungen des Energiesparens auf die Umwelt oder die Politik sondern über ein Thema, das von Kunden immer wieder an uns herangetragen wird. Der €-Preis von Energiesparprodukten.

Energiesparende Produkte – die smarte Alternative

Es gibt anscheinend eine fest eingefahrene Meinung zum Thema Energie sparende Alternativen: Sie sind teurer als „normal“.

Bevor wir anfangen ins Detail zu gehen: Ich bin kein Freund pauschalisierter Aussagen.
Wer so was in meine Hörreichweite schmeißt muss sich darauf gefasst machen mal genauer hinter die Fassaden blicken zu lassen.

Um überhaupt eine qualifizierte Aussage zu dem Thema zu machen, sollten wir kurz definieren was ein Energiesparprodukt eigentlich ist. Wir bei Grünspar reden da immer gerne über die energiesparende Alternative. Denn ein Energiesparprodukt ist genau das: Eine Alternative. Es ist die LED Lampe anstelle einer Glühbirne. Der Sparduschkopf anstelle der alten Handbrause. Der A+++ Kühlschrank mit dem der 20 Jahre alte abgelöst wird.

Energiesparprodukte sind in diesem Sinne vergleichbar mit einer Geldanlage. Wir legen einen bestimmten Betrag an und bekommen eine feste Rendite (Energiesparrendite) über die Lebensdauer des Produktes in Form von eingesparten Euros.

Preisberechnungen – teurer als Normal?

Aus diesem Grund ist der Vergleich einer energiesparenden Alternative mit einem reinen Konsumprodukt der alten Schule nicht direkt aussagekräftig. Einen Preis zu vergleichen geht da nicht so einfach. Leider hat sich noch kein Unternehmer gefunden, der einen Preisvergleich wie www.idealo.de oder besser spezialisiertere wie www.moebel-vergleichen.de auf die Beine gestellt hat um dem Vergleich von Energiesparprodukten gerecht zu werden. Und zwar mit gutem Grund: So einfach ist es nicht.

Es gibt einen ganzen Berufszweig an ausgebildeten Energieberatern, die komplizierte Rechnungen zum Thema monatliche/jährliche Einsparung veranstalten. Wer soll da noch den Durchblick behalten?

Die Formel, die alle diese Probleme löst lautet wie folgt:

Preis des Energiesparproduktes – n * monatliche Einsparung (Energiesaprrendite) * Haushaltsgröße = Preis des alternativen Produktes

Umgestellt ergibt sich so:

(Preis des Energiesparproduktes – Preis des alternativen Produktes)/(Energiesparrendite * Haushaltsgröße) = n

n gibt dabei die Anzahl der Monate, nach denen sich die Anschaffung des Energiesparproduktes lohnt.

Beispiel:

Wassersparduschkopf Bubble Rain XL: 89€
Einfache Duschbrause im Baumarkt: 19,90€
Einsparung pro Monat: 13,33€
Haushaltsgröße: 1

n = (88,9€ – 19,90€)/13,33€ *1 = 69€ / 13,33€ = 5,18

Bei einer Haushaltsgröße von 1 rentiert sich der Bubble Rain gegenüber einem herkömmlichen Duschkopf also nach 5,18 Monaten.

Leben 2 Menschen im gleichen Haushalt lautet die Rechnung so:

n = (88,9€– 19,90€)/13,33€ *2 = 69€ / 26,66€ = 2,59

In diesem Fall lohnt der Bubble Rain sich schon nach zweieinhalb Monaten.

Totaler Vergleich: Günstiger und Energiesparender?

Das Beispiel oben zeigt eins der Produkte mit der größten Preisdifferenz. Das muss so nicht sein. Es gibt durchaus Produkte, die energieeffizienter, besser verarbeitet und trotzdem günstiger sind.

Ein Beispiel ist der Best Saver Duschkopf. Oder günstige Einlegplättchen für den Wasserhahn ab 1€.

Es gibt genug günstigere Alternativen da draußen. Was wichtig ist: Lohnen tun sich unsere Produkte auf jeden Fall immer.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.