Produktnamen von LED Spots ganz einfach entschlüsseln

Nachdem wir euch in der letzten Woche schon verschiedene LED Lampen vorgestellt haben, sind nun die LED Spots an der Reihe. Im Fokus stehen dabei die vielen unverständlichen Abkürzungen im Produktnamen der LED Spots. Als Erklärungsbeispiele dienen uns einmal die Osram LED Superstar Par16 35 (25°) GU10 5W und zum anderen die Osram Parathom MR16 20 (36°) Advandced GU5.3 5W. Da viele mit den Zahlen und Abkürzungen im Artikelnamen nicht viel anfangen können, möchten wir euch in diesem Beitrag die verschiedenen Angaben genauer erklären.

Die Abkürzungen GU10 und GU5.3 im Produktnamen stehen für zwei verschiedene Sockelarten. Das „G“ kennzeichnet den Spot als Stecksockel und hinter dem Buchstaben „U“ verbirgt sich eine spezielle Verbindungsmethode zwischen Spot und Fassung. Die Zahlenangaben hinter den beiden Buchstaben geben den Pin-Abstand an, wobei der Pin-Durchmesser auch jeweils verschieden ist.
Das Äquivalent bei LED Lampen ist zum Beispiel der gängige E27-Sockel (E=Edisonsockel).

MR16 und Par16 wiederum sind zwei Normformate für die Gehäuse der LED Spots. MR steht für „multifaceted reflector”, PAR ist die Abkürzung für “ parabolic aluminized reflector“ und die beiden Zahlen stehen jeweils für den Spotdurchmesser in Achtelzoll (Umrechnung: 1 Zoll=2,54cm). Letztendlich sind es also nur genormte Größenangaben für die Spots.

Die alleinstehenden Zahlen, hier 20 und 35, stehen wie bei LED Lampen für die Wattzahl der ersetzten Halogenlampe. Und die 5W sind die Wattangaben der LED Spots selbst. Die Osram Parathom MR16 20 (36°) Advandced GU5.3 5W ersetzt also eine 20 Watt Halogenlampe und verbraucht selbst nur 5 Watt.

Zum Schluss fehlen noch die eingeklammerten Zahlenangaben. Diese geben den Ausstrahlungswinkel der jeweiligen Leuchte in Grad an. Die Osram LED Superstar Par16 35 (25°) GU10 5W leuchtet somit dem Bereich im 25 Gradwinkel zu ihr aus.

Die ausgeleuchtete Fläche ist generell bei Spots eher klein, wodurch diese sich besonders für Schaufenster- oder Fassadenbeleuchtungen eignen.

Wenn man sich also ein wenig mit den Abkürzungen auskennt, kann man schon am Produktnamen der LED Spots erkennen, ob es der richtige Ersatz für die alte Halogenlampe ist!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.