Der Stromspar-Multiplikatoreffekt

Den Multiplikatoreffekt kennt man eigentlich eher aus der Volkswirtschaft. Er besagt, dass die Wirkung eines Effekts durch einen Multiplikator um ein vielfaches vergrößert wird. Diesen Effekt kann man allerdings auch beim Stromsparen beobachten bzw. kann man ihn dort selbstständig auslösen:

Wenn Sie Ihren Strom nicht nur von einem billigen Stromanbieter beziehen oder alternative Energien nutzen, sondern außerdem noch mit Hilfe von stromsparenden Produkten Geld und Strom sparen, sparen Sie in jeden Fall ein vielfaches mehr. Das können energieeffiziente Kühlschränke und Waschmaschinen sein oder aber auch Energiesparlampen und Zeitschaltuhren. Wie Sie sparen bleibt Ihnen überlassen!

Um diesen Effekt ein bisschen besser verstehen und die Ersparnis mit Zahlen unterlegen zu können, folgt hier eine kurze Beispielrechnung zur Veranschaulichung:

Dabei gehen wir von einem 4 Personen-Haushalt aus, der im Jahr durchschnittlich 4400 kWh verbraucht. Nun wechseln Sie von Ihrem alten Stromanbieter zu einem kostengünstigeren Ökostrombetreiber und sparen so 1 Cent pro Kilowattstunde. Durch den Anbieterwechsel müssen Sie somit 44€ weniger im Jahr für Ihre Stromrechnung bezahlen. Dies ist der erste Faktor für den Multiplikatoreffekt.
Wenn Sie auch noch zusätzlich alle herkömmlichen Glühbirnen in Ihren Räumen durch energieeffiziente LED-Lampen ersetzen, können Sie pro Austausch noch einmal 6 Euro pro Jahr einsparen. Sie finden, das ist ziemlich wenig? Nicht, wenn Sie wirklich alle Glühbirnen in Ihrem Zuhause austauschen. Dann können Sie schnell über 50€ im Jahr sparen.
Aus einer Ersparnis von 44 Euro pro Jahr werden also durch den Multiplikatoreffekt schnell bis zu 100 Euro. Über die Lebensdauer einer LED-Lampe von 15 Jahren können Sie so bis zu 1500€ einsparen. Damit können Sie sich und Ihrer Familie einen schönen Urlaub gönnen.
Neben Ihrer Ersparnis vervielfacht sich aber auch Ihr Beitrag zum Umweltschutz. Dank des Ökostromtarif und der LED-Lampen sorgen Sie dafür, dass Ihr Haushalt bis zu 400kg weniger schädliche CO2-Emissionen pro Jahr verbraucht.

Die Verwendung von LED-Lampen ist natürlich nur eine Möglichkeit, Ihre Stromrechnung zu senken. Durch den Einsatz von Zeitschaltuhren und Steckdosenleisten mit Ein- und Ausschalter können Sie Ihren Stromverbrauch weiter senken und die Wirkung des Multiplikatoreffekts weiter erhöhen. Über die günstigsten Stromanbieter können Sie sich am besten hier informieren. Denn auch dort gibt es Preisunterschiede von mehreren Cent pro Kilowattstunde.

Stromsparen ist also gar nicht so schwierig, Sie müssen sich nur trauen!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.