6 Kommentare

  1. Seit über einem Monat kein neuer Blogbeitrag mehr …

    Macht der Blog einfach nur Sommerpause, oder muß man sich gar um den Fortbestand von Grünspar insgesamt Sorgen machen? 🙁

  2. Moin Ralf, von Dir haben wir auch lange nichts mehr gelesen – gehts Dir gut? Um uns musst Du Dir keine Sorgen machen. Wir wachsen sogar gerade, insofern durch Umstrukturierungen auch andere Baustellen gerade, aber wie Du siehst, gibts auch wieder Blogs und ab jetzt werden wir wieder regelmäßig Blogs aus unserem Hause kommen. Wir hoffen, dass Du wieder tatkräftig Anmerkungen und Verbesserungen verfasst. Lieben Gruß

  3. Hi Thomas, Dankeschön für die beruhigende und erfreuliche Nachricht! 🙂

    Mir geht’s gut, und ich habe auch immer wieder mal hier vorbei geschaut – aber mangels neuer Blogbeiträge gab es ja keine Anlässe für Kommentare meinerseits … (Soweit ich überhaupt etwas Wichtiges beizutragen gehabt hätte, z.B. die zuletzt veröffentlichten Videos sprachen ja für sich.)

    Ach ja, ein Thema hätte ich noch auf Lager gehabt, falls Ihr (wie eigentlich versprochen) die zusammengefassten Tipps zur Grünspar-Challenge fortgesetzt hättet, nämlich zum sparsameren Autofahren – und das hätte auch gut vor der diesjährigen Feriensaison gepasst:
    Ein wichtiger Faktor beim Benzinsparen – der übrigens bisher auch in Euren Energiespartipps (Punkt: Smart fahren, oder als eigener Punkt) fehlt! – ist es, soweit möglich Staus zu vermeiden, dies spart außerdem auch noch Zeit und Nerven! Dabei helfen u.a. die eigene Verkehrsbeobachtung (auf Baustellen und Berufsverkehr-Zeiten achten), der Verkehrsfunk im Radio und ggf. mit TMC ausgestattete Navigationssysteme.
    Weitere Tipps speziell für NRW, dem am stärksten staugeplagten Bundesland:
    – Statt sich ermüdend lange Verkehrsnachrichten für ganz NRW anzuhören (oft werden nur die 15 längsten Staus genannt), kann man die WDR2-Staunummer 0221 1680 3050 vorsorglich speichern und dann (vorher / unterwegs) gezielt die Meldungen nur für die eigene Strecke abfragen.
    – Vor Fahrtbeginn (oder per Smartphone unterwegs) lohnt ein Blick auf http://www.autobahn.nrw.de mit aktueller Verkehrslage und Prognosen in übersichtlicher Kartenform sowie Fahrtzeitberechnung zwischen den gewählten Anschlussstellen.
    Vielleicht gibt es ja entsprechende Angebote für andere Bundesländer?

    Also, lieben Gruß zurück & bis bald! Ralf

  4. Hallo Thomas,
    falls mein obiger Tipp untergegangen sein sollte (keine Reaktion seit 23.08.), melde ich mich nochmals und schiebe einen weiteren Vorschlag zu den Energiespartipps nach – diesmal mit absichtlich wiederholtem Link, damit mein Beitrag nicht automatisch freigegeben wird.

    Den Tipp „Sparsames Auto“ könnte man wie folgt ergänzen:
    Die Hersteller-Verbrauchsangaben nach EU-Norm-Bedingungen sind zwar sinnvoll für den Vergleich der Automodelle untereinander, aber nicht gerade praxisgerecht. Da lohnt die Suche nach reellen Verbrauchsangaben auf http://www.rateyourcar.de – auch wenn diese natürlich vom individuellen Fahrverhalten abhängen.
    Auch die sonstigen Angaben der Autonutzer auf http://www.rateyourcar.de sind oft hilfreich, z.B. zur technischen Zuverlässigkeit und Werkstattkosten …

    Oder sollte ich solche (nicht zum jeweiligen Blog-Thema passenden) Hinweise besser nur noch per Email schicken?
    Gruß, Ralf

  5. Moin Ralf,

    natürlich habe ich Deinen Beitrag wie immer interessiert gelesen. Habe das intern auch schon weitergeleitet, so dass Deine Ergänzungen nach und nach in die jeweiligen Artikel integriert werden. Sorry für die späte Antwort.
    LIeben Gruß aus dem Hauptquartier an Dich

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.