Umbau Halogen auf LED

Energiesparmaßnahmen

Die Umrüstung von Halogen auf LED-Leuchtmittel ist in den meisten Fällen komplett unproblematisch. Technisch wird ein Austausch von Halogen gegen LED nur dann zu einer kleinen Hürde, wenn GU5.3 und GU4 oder andere Niedervolt-Halogenlampen (Halogenlampen mit einer Betriebsspannung < 50V) mit vorgeschaltetem Trafo gegen LEDs getauscht werden sollen, die nicht dem neuesten Stand der Technik entsprechen. Sie können sich hier informieren welche Probleme in so einem Fall auftreten können und was Sie zur Vermeidung tun können.

Fakt ist:

Das Umrüsten von Halogen auf LED ist für Hochvolt-Leuchtmittel (mit Fassungen wie E27, E14, GU10 usw.) absolut kein Problem!

Von Halogenspots auf LED umrüsten

Hier finden Sie LED-Lampen als Ersatz für Ihre alte Halogenspots.

LED-Lampen jeder Art

Egal ob E27 oder E14, ob Birnen, Kerzen oder Spots, hier finden Sie alle Varianten für den Umstieg auf LEDs.

Die Problematik

Die Problematik bei der Umrüstung von Halogen auf LED im Niedervolt-Bereich (Sockeltypen GU5.3 und GU4) lässt sich auf eine „Unterforderung“ des Transformators zurückführen, der in den gängigen Deckenstrahlern verbaut wird. Sollten Sie also Ihre Beleuchtung modernisieren wollen, gibt es ein paar Dinge zu beachten.

Energie sparen Energiewende

Halogen austauschen gegen LED

Ob ein Austausch von Halogen Niedervolt-Lampen gegen LEDs klappt ist abhängig vom Zusammenspiel zwischen Trafo und LED Lampen, da diese die entscheindenden Rollen im System haben.

Durch die Vielzahl an Modellen ist es meist im Vorhinein nicht feststellbar, ob Ihr Trafo mit Ihren LED Lampen kompatibel ist.

Die schlechte Nachricht: Ob Ihre neuen LED Lampen kompatibel mit Ihrem Trafo sind, erfahren Sie also erst in dem Moment, in dem Sie es testen.

Die gute Nachricht: Sie können dabei nichts kaputt machen!

Um also zu sehen ob der Austausch klappt, stecken Sie ihre Niedervolt-LEDs in die Fassungen und machen Sie einen trial and error Test. Wenn Sie sich nicht mit Trafos auskennen und einen solchen nicht auffinden können, ist das zunächst egal.

Treten beim Testbetrieb keine Probleme auf, können Sie Trafo und LED Lampen miteinander verwenden und keine weiteren Schritte sind notwendig. Sollten die LED Lampen nach dem Einschalten brummen, flackern, verzögert oder vielleicht gar nicht erst angehen, haben Sie Gewissheit, dass ihr aktueller Trafo ungeeignet ist. Grund zur Sorge besteht dabei aber nicht: Einen Defekt bei Trafo oder LED Lampen durch diesen Test ist sehr, sehr unwahrscheinlich.

Warum kann es zu Problemen beim Umstieg von Halogen auf LED kommen?

Der Schwachpunkt der Konstruktion beim Umrüsten ist fast immer der 12V-Trafo, der im Deckenstrahler für eine Niedervolt-Spannung sorgt, mit der die Lampen arbeiten (leuchten) können.

Transformatoren sind elektrotechnische Geräte, die eine Wechselspannung transformieren (umwandeln) können. Die typische 230 Volt Wechselspannung aus der Leitung wird durch einen Halogentrafo für Niedervolt-Lampen zum Beispiel auf 12 Volt „heruntergefahren“. Ein solcher Trafo ist meist direkt neben oder in der Lampe verbaut. Je nach Art variieren Größe und Aussehen.

Energie sparen Energiewende

Bei vielen elektronischen Trafos tritt meist eines dieser Probleme auf:

  • Bei einem qualitativ schlechten Trafo ist die Ausgangsspannung, die bei den Leuchtmitteln ankommt, oft sehr schwankend. LED Lampen sind sehr viel anfälliger beim Auftreten von Spannungsspitzen und vertragen daher instabile Spannungen viel schlechter als Halogenlampen.
  • Stromstärkenspitzen beim Einschalten von LED Lampen überfordern den Trafo. Für den Bruchteil einer Sekunde benötigen LED Lampen beim Angehen ein Vielfaches der Stromstärke die sie sonst im Betrieb benötigen.
  • Elektronische Trafos benötigen meist eine bestimmte Mindestlast um überhaupt funktionieren zu können. Viele Trafos sind mehrere Jahrzehnte alt und als sie eingebaut wurden, gab es noch keine LED Lampen in Haushalten. Daher sind alte Trafos eher darauf ausgelegt mit einer Mindestlast von 25 Watt oder höher zu arbeiten. Wenn Sie sichergehen wollen, ob es an der Mindestlast liegt, so können Sie bei mehreren Steckplätzen den Test mit gemischten Leuchmitteln machen: Schließen Sie beispielsweise bei einer Vierer-Deckenleuchte einen Halogenspot und drei LED Lampen an und machen Sie den Test erneut.

Sollten die genannten Probleme auftreten, kann folgendes passieren:

  • Das Licht leuchtet nicht regelmäßig und konstant sondern flackert.
  • Ein hörbares Brummen tritt auf.
  • Die LED Lampen gehen sehr verzögert oder gar nicht an.

Der richtige Trafo für den Umbau von Halogen auf LED

Wenn Sie also feststellen, dass Ihre LED Lampen nicht wie gewünscht funktionieren, müssen Sie sich einen neuen geeigneten Trafo mit entsprechender Mindestlast kaufen.

Energie sparen Energiewende

Die Last steht oftmals in Form von z.B. „45W – 135W“ auf dem Trafo. Dann wird gerechnet. Die Wattzahlen der LED Leuchtmittel können ganz einfach von den Verpackungen oder Hersteller- bzw. Verkäuferangaben abgelesen werden. Eine typische GU5.3 LED Lampe hat zum Beispiel eine Leistung von 5 Watt. Wenn Ihre Lampe nun aus vier Leuchtmitteln besteht, addieren Sie die einzelnen Wattangaben und Sie erhalten die aktuelle Gesamtlast. Wenn diese Gesamtlast unterhalb der Mindestlast des vorliegenden Trafos liegt, ist dieser nicht geeignet für Ihre LED Lampen. Suchen Sie dann nach einem neuen elektronischen Trafo mit kleinerer Mindestlast.

Wir empfehlen in diesem Fall direkt einen speziellen LED Trafo zu kaufen, da dieser genau auf diese Problematik ausgelegt ist.

Achten Sie beim Neukauf zudem immer darauf, dass der Trafo Schutzschaltungen gegen Überhitzung, Kurzschluss und Überspannung hat.

Zusammenfassung


Zusammenfassend sollten beim Umbau von Halogen auf LED also folgende Schritte beachtet werden:

1. Eine hundertprozentige Gewissheit ob Ihre Niedervolt-LEDs nach Umrüstung funktionieren werden, haben Sie im Vorhinein nicht.

Egal ob Sie Ihren Trafo identifizieren können oder eventuell gar nicht entdecken: Machen Sie den Test!

2. Zeigen die LED Lampen beim Testen keine Probleme, können Sie die LED Lampen normal verwenden.

Vermutlich haben Sie entweder einen mit LED Lampen funktionierenden magnetischen Trafo oder Ringkerntrafo oder verwenden bereits einen geeigneten elektronischen Trafo.

3. Flackern, brummen oder leuchten die LED Lampen unregelmäßig und verzögert, verwenden Sie die LEDs vorerst nicht, sondern wechseln Sie den Trafo gegen einen LED Trafo mit entsprechender Mindestlast aus.

Keine Angst: Die Leuchtmittel und der Trafo werden diesen Test unbeschadet überstehen. Zweifeln Sie in diesem Falle nicht an den LEDs, das Problem wird fast immer der Trafo sein.

Generell gilt: Wenn der alte Trafo problemlos ausgetauscht werden kann (auch wenn die LEDs normal leuchten), ist es immer von Vorteil einen neuen, auf LED Lampen spezialisierten Trafo einzusetzen.

Bitte achten Sie beim Auswechseln von Trafos unbedingt auf die notwendigen Sicherheitsbedinungen und sorgen Sie dafür, dass vorab die Sicherung rausgenommen wurde und Sie sich keiner Gefahr durch mögliche Stromschläge aussetzen! Sollten Sie sich unsicher sein, tragen Sie die Thematik an fachkundig Auskennende und unternehmen Sie nichts auf eigene Faust.

LED Trafos für Niedervolt LEDs

Sie suchen geeignete Transformatoren für Ihre Lampen? Steigen Sie auf LED Trafos um.

LED-Lampen jeder Art

Egal ob E27 oder E14, ob Birnen, Kerzen oder Spots, hier finden Sie alle Varianten für den Umstieg auf LEDs.

Von Halogenspots auf LED umrüsten

Hier finden Sie LED-Lampen als Ersatz für Ihre alte Halogenspots.