Versandkostenfrei bestellen!

Heizkörperthermostate

In aufsteigender Reihenfolge

23 Artikel

In aufsteigender Reihenfolge

23 Artikel

Mehr Information zum Thema

Heizkörperthermostate

Ein Heizkörperthermostat ist ein wahres Hightech-Wunder, welches uns die Heizungssteuerung im Alltag abnimmt und noch nebenbei die Heizkosten senkt. Dank einfacher Handhabung ist es mit den Thermostaten kinderleicht ein angenehmes Klima im Haus zu erzeugen. Ein elektronisches, auch automatisches Heizkörperthermostat genannt, übernimmt für uns die komplette Kontrolle der Raumtemperatur und ermöglicht so ein deutlich effizienteres Heizen als mit einfachen Reglern. Heizsünden wie überheizte Räume und ein kaltes Badezimmer beim Aufstehen gehören so der Vergangenheit an.

Wieso ein Heizkörperthermostat hilft die Heizkosten zu senken

Ein Heizkörperthermostat ist ein einfaches aber effektives Hilfsmittel im Kampf gegen steigende Heizkosten. Einmal angebracht übernimmt ein Heizkörperthermostat für Sie die Temperatur- und Heizungsregelung. Dies hat ein deutlich effizienteres Heizen zur Folge, da zum einen die Räume nicht mehr überheizen können und es zum anderen nicht mehr passieren kann, dass die Heizung ausversehen angelassen wird. Zudem erkennen elektronische Heizkörperthermostate wenn das Fenster geöffnet ist und senken während dieser Zeit automatisch die Heizleistung. Im Alltag bedeutet eine Heizungssteuerung durch Thermostate ein Plus an Komfort und weniger Ausgaben für Heizkosten. So können Sie direkt am Thermostat des Heizkörpers die gewünschte Raumtemperatur einstellen. Sie müssen die Heizung also nicht mehr einfach nur auf 3 stellen und hoffen, dass am Ende die gewünschte Temperatur im Raum erreicht ist. Stellen Sie das Heizkörperthermostat nicht zu hoch ein, denn jedes Grad, dass die Heizung weniger erzeugen muss, spart 6 Prozent der Heizkosten ein. In der Küche empfehlen sich 19 Grad, ebenso im Schlafzimmer, wohingegen in Bad und Wohnzimmer 21 Grad eine angenehme Temperatur sind. Des Weiteren können Sie das jeweilige elektronische Heizkörperthermostat so programmieren, dass dieses zu den von Ihnen gewünschten Zeitpunkten automatisch hoch oder runter regelt. Stellen Sie etwa das Heizkörperthermostat in der Küche so ein, dass dieses den Raum von 7 bis 8 Uhr morgens auf 19 Grad heizt. Nach dem Sie das Haus verlassen haben, stellt das Thermostat den Heizkörper automatisch aus.

So einfach installieren Sie ein Heizkörperthermostat

Viele denken bei dem Thema Heizkosten sparen und Heizungsregelung direkt an technisch aufwendige Maßnahmen. Dabei gibt es zahlreiche Maßnahmen, die sehr einfach umzusetzen sind. Dazu gehört auch das Anbringen eines automatischen Heizkörperthermostates am Heizkörper. Um dieses zu installieren, muss man nur ein paar einfachen Schritten folgen. Stellen Sie zuerst am alten Thermostatkopf die höchste Stufe ein. Drehen Sie nun mit einer Wasserpumpenzange den Schraubring ab. Verwenden Sie dabei am besten ein Tuch, um Kratzer zu vermeiden. Nehmen Sie nun das alte Thermostat ab und schrauben Sie das neue Heizkörperthermostat auf das nun offen liegende Ventil, danach einfach wieder mit der Zange festziehen. Der Wechsel vom Alten auf ein neues Heizkörperthermostat dauert in der Summe weniger als fünf Minuten und direkt nach dem Anschrauben stehen Ihnen alle Einstellungen der programmierbaren Heizungsregelung zur Verfügung.

Heizkörperthermostate in Smart Home Systemen

Elektronische Heizkörperthermostate können nicht nur eigenständig im Haushalt die Regulierung der Raumtemperatur übernehmen, sie können auch in ein Smart Home System integriert werden. Smart bedeutet in diesem Fall intelligente Heizungssteuerung. In ein solches System integriert, werden die Heizkörperthermostate von einem zentralen Steuerungselement kontrolliert, beispielsweise einem Raumthermostat. Dieses regelt dann zentral die Heizung und beispielsweise Einstellungen, die vorher am programmierbaren Heizkörperthermostat vorgenommen werden mussten, werden nun am PC oder am Wandthermostat vorgenommen. Darüber hinaus bezieht eine intelligente Heizungssteuerung noch weitere Daten zur zielgenauen Regelung heran, wie etwa Wetterdaten, Nutzungsverhalten, geöffnete Fenster und Luftfeuchtigkeit. Sie automatisiert die häusliche Heizung noch etwas weiter, als ein reines Heizkörperthermostat. Wenn Sie noch unsicher sind, ob Sie ein Smart Home System haben möchten, können Sie sich auch erst ein Heizkörperthermostat kaufen und später dieses in das System integrieren. Achten Sie dann nur darauf, dass das Thermostat Systemkompatibel ist. So sind beispielsweise die Heizkörperthermostate der eQ-3 Reihe MAX! sowohl einzeln nutzbar, als auch in ein smartes System integrierbar.

Heizkörperthermostate von Honeywell und Co.

Qualitativ hochwertige Heizkörperthermostate gibt es bei uns im Shop von verschiedensten Markenherstellern. Sehr beliebt und zu unseren Topsellern gehören Heizkörperthermostate von Honeywell. Von Honeywell gibt es die optisch sehr ansprechende HR-Reihe mit den Modellen HR30, HR25 und HR20. Auch das Heizungssteuerungssystem evohome von Honeywell enthält einzelne Heizkörperregler. Darüber hinaus ist der Hersteller eQ-3 sehr gut aufgestellt auf dem Segment der Heizkörperthermostate und bietet Modelle in allen Preisklassen an. Von Eurotronic gibt es ebenfalls vollautomatische Heizkörperthermostate in den unteren Preisklassen mit optisch sehr modernen Thermostatköpfen.