philips-led

LEDs von Philips im Test

Im Zuge des dritten Grünovierungsschrittes „Beleuchtung“ wurden unsere 10 Haushalte mit energieeffizienten LED von Philips ausgestattet. Wie das Feedback ausgefallen ist und ob sich die gängigen Vorurteile gegenüber der LED-Beleuchtung bestätigt haben, erfahren Sie hier.

> Ganz einfach mit LEDs Energie sparen
> LED! Noch skeptisch?

gruenovierung-beleuchtung

Bewertung der Philips LEDs

Noten-philips-ledDie LEDs von Philips haben beim Test unserer Haushalte sehr gut abgeschnitten. Insgesamt wurden die LEDs mit einer Gesamtnote von 1,2 bewertet. Auch das Design und das Licht der LEDs haben überzeugt. Zudem hat sich die Installation bei allen Testern als einfach und problemlos herausgestellt.

Haben sich Vorurteile gegen die LED bewahrheitet?

„Das Licht ist sofort an und teilweise noch viel heller, als es vorher mit den alten Glühlampen war. Es gibt auch kein Flimmern. Bin von den Produkten sehr begeistert und werde diese auch zukünftig kaufen! Absolute Empfehlung!“

„Vorurteile gegen die LED´s haben sich nicht bewahrheitet, das Licht ist angenehm warmweiß und die volle Lichtstärke ist sofort gegeben sobald man den Lichtschalter betätigt. Flimmern oder surren der LEDs ist bei mir ebenfalls nicht aufgetreten.“

„Im Vergleich zu den klassischen Leuchtmitteln sind wir angenehm überrascht von der sehr schnellen Einschaltzeit insbesondere bei den Philips LED 50W GU10. Bei den Philips LED 35W GU5.3 sind wir etwas enttäuscht von dem stärker fokussiertem Lichtstrahl im Vergleich zu unseren klassischen Halogenleuchtmitteln. Darüber hinaus fehlt uns die diffuse Lichtemission/-abstrahlung unserer klassischen Halogenleuchtmittel. Die Halogenleuchtmittel haben einen Glaskörper mit einer reflektierenden facettenartigen Oberfläche (diffuse Lichtausbeute, seitliche Abstrahlung zusätzlich zum eigentlichen Lichtkegel), wohin gegen die LED, bedingt durch den Metallkörper mit seinen passiven Kühlrippen, kein diffuses Licht in den Raum abstrahlen können.“

„Der Wohnkomfort ist sehr angenehm, insbesondere durch das warme Farbspektrum der LED. Bislang hatten wir das Vorurteil, dass die LED ein eher kaltes, blaues Lichtspektrum haben, welches sich unangenehm auf den Wohnkomfort auswirken würde; diesbezüglich sind wir sehr positiv überrascht von den LED.“

„Ein Summen oder eine Verzögerung  bei der Startzeit konnte ich nicht feststellen. Lediglich kann man beim Anschalten ein minimales Flackern des Lichtes wahrnehmen, was aber im Betrieb nicht mehr zutrifft.“

„Die einzige Veränderung die bemerkbar ist, ist das das Licht etwas heller und kälter wirkt.“

Wie machen sich die Philipps LEDs im Alltag?

„Der Wohnkomfort hat sich zum Positiven geändert. Man kann ohne schlechtes Gewissen das Licht z. B. auch im Gang oder Treppenhaus mal eine Weile brennen lassen, ohne sich gleich über die Stromkosten den Kopf zerbrechen zu müssen.“

„Der Wohnkomfort hat sich positiv verändert, da das Licht sehr angenehm ist, die Lampen werden auch nach stundenlangem Leuchten nicht heiß und man verbraucht weniger als 1/6 der ursprünglichen Energie.“

„Es gibt keine Einschränkungen beim Wohnkomfort. Das Licht ist angenehm warm und im Vergleich zu „normalen“ Energiesparleuchten entfällt die übliche Aufwärmzeit.“

„Das Licht ist sehr viel heller. Empfinde den Effekt als positiv.“

„Positiv ist, dass das Licht viel heller wirkt und auch der Stromverbrauch gesunken ist. Negativ ist, dass es ein wenig „hart“ wirkt, also eine kühle Lichtfarbe aufweist.“

Philips LED

Jetzt zu den LED-Lampen von Philips.

zu-den-led

Hilft der Wattcher dabei die Stromverbräuche der Beleuchtung besser zu erkennen?

Wattcher„Der Wattcher hilft besonders dabei den permanenten Stromverbrauch von Haushaltsgeräten wie Kühlschränken und Gefriertruhe im Auge zu behalten und „Stromfresser“ ausfindig zu machen.
Der Stromverbrauch durch die Hausbeleuchtung kann Abends problemlos ermittelt werden und verschafft einem einen guten Überblick über den Verbrauch.“Wattcher

„Beim Wattcher kann man den Momentanverbrauch im Haushalt sofort erkennen. Insofern kann die sichtbare (wenn auch kleine) Änderung beim Anschalten einer Lampe durchaus das Energiebewusstsein steigern.“

„Bei diesem Gerät war mir die Installation zu kompliziert und ich finde es einfach gnadenlos hässlich! Habe zudem ein sehr empfindliches Strommessgerät, welches kleinste Verbräuche erfassen kann.“

„Der Unterschied nach der Installation der Lampen war am Wattcher ersichtlich.“

 

Mehr zur Grünovierung

Standby vermeiden und Strom sparen

Im Test: Wassersparprodukte

Das Wichtigste zum Wasser sparen

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.