LED statt Glühbirne - Glühbirnenersatz finden

LED statt Glühbirne – Wie finde ich den richtigen Ersatz?

Wie finde ich die richtige LED als Ersatz für meine Glühbirne? Diese Frage haben sich bestimmt schon alle gestellt, die so langsam aber sicher auf umweltschonende und stromsparende LEDs umrüsten. Der Austausch ist nicht ganz einfach, da man beim Kauf auf andere Kriterien achten muss, als damals bei der Glühbirne. Wir erklären Schritt für Schritt, wie man den richtigen LED Ersatz für seine Glühbirne findet.

Schritt 1: Die richtige Helligkeit auswählen

Als erstes sollte man bei seinem alten Leuchtmittel nachsehen, wie viel Watt dieses hatte. Bei den alten Glühbirnen war die Wattzahl der wichtigste Indikator für die Helligkeit. Nicht umsonst spricht man auch heute noch von der „60 Watt Glühbirne“. Der erste Schritt ist getan, denn man weiß, welche Glühbirne man durch eine LED ersetzen möchte.

Wichtigstes Kriterium beim Kauf einer neuen LED ist für viele die Helligkeit. Die Helligkeit einer LED kann man aber leider nicht mehr in Watt angeben, wie man das von der Glühbirne gewohnt ist, denn LEDs haben deutlich weniger Watt als Glühbirnen. Dies ist ja auch einer ihrer essentiellen Vorteile – weniger Watt bedeutet in erster Linie weniger Stromverbrauch. Zwar kann man anhand der Wattzahl ungefähr erkennen, wie hell eine LED im Vergleich zu einer Glühbirne ist, dennoch ist diese Angabe nicht exakt. Wer also nicht zu tief in die Materie gehen möchte, der kann sich an dieser Tabelle orientieren:

LED

2-3 Watt >

entspricht

entspricht

Glühbirne

15 Watt

4-5 Watt >

entspricht

25 Watt

6-8 Watt >

entspricht

40 Watt

9-12 Watt >

entspricht

60 Watt

13-14 Watt >

18-19 Watt >

entspricht

entspricht

75 Watt

100 Watt

LED Lampen kaufen

Mit unserem Lampenfilter garantiert die richtige LED finden.

zu-den-led

 

Dieser Tabelle kann man sehr gut entnehmen, wieso man so viel Strom mit LEDs einspart. Teilt man die Verbräuche durcheinander (10,5 Watt / 60 Watt = 18%) sieht man, dass die LED im Schnitt nur 18% dessen verbraucht, was eine alte Glühbirne verbraucht. Somit kann man mit einer LED 82% Strom im Vergleich zu einer Glühbirne sparen.

Exakte Angaben zur Helligkeit einer LED macht jedoch nur der Wert Lumen. Diesen sollte man zugrunde legen, wenn man Glühbirnen durch LEDs ersetzen möchte und wert auf eine exakte, gleichbleibende Helligkeit legt.

Helligkeit einer Glühbirne in Lumen
25 Watt = 230 Lumen
40 Watt = 430 Lumen
60 Watt = 730 Lumen
100 Watt = 1380 Lumen

Wer also eine 60 Watt Glühbirne ersetzen möchte, der sollte nach einer LED mit mindestens 730 Lumen Ausschau halten. Die gängigen LED-Modelle haben in der Regel immer etwas mehr Lumen als das vergleichbare Glühbirnen-Modell. Der genaue Lumenwert kann dabei variieren. So haben 60 Watt LED Glühbirnenersatzleuchten etwa 800 Lumen. Die Angaben zu den Lumen befinden sich immer auf der Produktverpackung oder in der Produktbeschreibung. Folgende Tabelle zeigt, wie viel Lumen die neuen LEDs im Vergleich zur Glübirne etwa haben:

LED Glühbirne
25 Watt Ersatz
ca.250 Lumen 230 Lumen
40 Watt Ersatz ca. 500 Lumen 430 Lumen
60 Watt Ersatz ca. 800 Lumen 730 Lumen

Mit diesem Schritt ist auch schon der schwierigste Teil auf dem Weg zum richtigen Glühbirnenersatz geschafft.

Schritt 2 Die richtige Fassung auswählen

Wer die richtige Helligkeit seiner neuen LED gefunden hat, der sollte sich für eine Fassung entscheiden. Wer eine alte Glühbirne ersetzen möchte, kann nachschauen, welche Fassung die alte Glühbirne hatte. Die Fassungen haben sich beim Sprung von Glühbirne auf LED nicht geändert. Die gängigsten Fassungen sind nach wie vor E27, E14, GU10, GU5.3 und GU4.

LED statt Glühbirne_Fassung

Schritt 3 Die richtige Form auswählen

Ebenso wie die alte Glühbirne, gibt es auch den neuen Glühbirnenersatz LED in verschiedenen Formen. Die klassische Birnenform ist uns ebenso erhalten geblieben, wie die Kerzenform oder die Globusform. Natürlich gibt es auch LED Spots, welche die alten Halogenspots ersetzen. Zum Austausch LED statt Halogen gibt es hier eine genaue Anleitung.

LED statt Glühbirne_Form

Schritt 4 Die richtige Farbtemperatur auswählen

Ebenfalls neu bei LEDs ist das Auswahlkriterium Farbtemperatur. Glühbirnen hatten immer die gleiche Farbtemperatur, diese lag bei einer 60 Watt Glühbirne bei 2700 Kelvin (K). LEDs hingegen kann man in verschiedenen Farbtemperaturen kaufen. So kann der Käufer je nach LED entscheiden, welche Farbtemperatur er am Einsatzort bevorzugt.

Kelvin Leuchtmittel
2600 K Glühlampe (40 W)
2700 K Glühlampe (60 W)
2800 K Glühlampe (100 W)
2700–2800 K Halogenlampe (Hochvolt)
3000–3200 K Halogenlampe (Niedervolt)
4000 K Leuchtstofflampe (neutralweiß)

Wer möchte, dass sein neuer LED Glühbirnenersatz genauso leuchtet wie das Vorbild, der sollte auf eine warmweiße Farbtemperatur von 2700 K zurückgreifen. Ein etwas kälteres Licht machen LEDs mit einer Farbtemperatur von 4000 K oder mehr.

Farbtemperatur einer LED
Kelvin
warmweiß 2500 – 3000 K
neutralweiß 3500 – 4000 K
tageslicht 4000 – 7000 K

Schritt 5 Die richtige Produkteigenschaft auswählen

Beim Glühbirnenersatz LED hat man zudem noch die Möglichkeit zwischen verschiedenen Produkteigenschaften zu wählen: matt oder transparent bzw. dimmbar oder nicht dimmbar.

matt / transparent
Die Standard LED ist matt. Es gibt jedoch manche Modelle, die dem Kunden die Wahlmöglichkeit zwischen einem transparenten oder einem matten Glas offen lassen.

dimmbar / nicht dimmbar
Anders als bei Glühbirnen sind nicht alle LEDs dimmbar. Wer seine LED dimmen möchte, muss darauf achten dimmbare LEDs zu kaufen.

dimmbare-led

 

Mehr Infos zum Thema LED gibt’s hier:

Aktueller Test zum Glühbirnenersatz von Stiftung Warentest

Die EU-Ökodesign-Richtlinie für Haushaltslampen

LED Lampen im Test – No Name oder Marke?

Ein Kommentar

  1. LED statt sonstigen Leuchtmitteln

    Was im Beitrag noch fehlt, sind ein „LED Ersatz“ für „Leuchtstofflampen“ gern auch fälschlich als „Neonröhren“ bezeichnet. Gebräuchliche Längen sind ( die el. Leistung [W] bezieht sich auf die davon abhängige Lichtleistung !) :

    150 cm Länge entsprechen 58 Watt / Stromkosten 26,47 €/a
    120 cm Länge entsprechen 36 Watt / Stromkosten 16,43 €/a
    59 cm Länge entsprechen 18 Watt / Stromkosten 8,21 €/a
    44 cm Länge entsprechen 15 Watt / Stromkosten 6,84 €/a
    33 cm Länge entsprechen 10 Watt / Stromkosten 4,56 €/a

    Die Angaben xx Watt sind leider nicht die Leistung welche die komplette Leuchte verbrät. Je nach Vorschaltgerät / Drossel kommen da noch ein „paar Watt“ im Betrieb dazu. „Leuchtstofflampen“ sind im Prinzip identisch mit den sog. „Energiesparlampen“.

    Vorteil ist die günstige Lichtverteilung durch den bis zu 1,5 m langen Lampenkörper. Was anfänglich fehlte, eine LED-Version, ist nun auch erhältlich. Der folgende Link bezieht sich auf eine Firma die in Heidelberg (Rehovotstraße 2) ansässig ist. Deren Produkte werden alle D gefertigt. Gesehen habe ich diese LED auf dem kürzlich beendeten „Maimarkt“ in Mannheim

    HIER der Link : *Link entfernt*

    Das soll nur eine Anregung sein ! Mit Sicherheit gibt es auch noch andere Hersteller.

    Die Idee auch solche Leuchtmittel durch LED zu ersetzen werde ich ganz sicher auch selbst verwirklichen. Die meisten „Birnen“ habe ich im Laufe des vergangenen Jahres durch LED bereits ersetzt. Wer sich für bessere Vergleichsrechnung interessiert, sollte einfach die in Lumen [Lm] genannte Lichtleistung durch die elektrische Leistung [W] teilen = Lichtausbeute = Lm/W

    Beispiel : LED 350 Lm / 6 W = 58,33 Lm/W

    Beispiel : LED 380 Lm / 7 W = 54,29 Lm/W

    Beispiel : Energiesparlampe 400 Lm / 11 W = 36,36 Lm/W

    Beispiel : Glühlampe 600 Lm / 60 W = 10 Lm/W

    So kann jeder auch LED miteinander vergleichen. Wobei natürlich auch die Farbe und der Einbauort „passen müssen“.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.